Hendrik Munsonius

Herzlich Willkommen!

1376056725.xs_thumb-
Neu erschienen:

Rudolf Smend: Abhandlungen zum Kirchen- und Staatskirchenrecht

Herausgegeben von Hans Michael Heinig, Hendrik Munsonius und Jens Reisgies

Rudolf Smend zählt zu den bedeutenden Staatskirchen- und Kirchenrechtlern der jungen Bundesrepublik. Dieser Band realisiert seinen Plan, verstreut veröffentlichte Beiträge zum Kirchen- und Staatskirchenrecht parallel zu seinen »Staatsrechtlichen Abhandlungen« gebündelt der Leserschaft zur Verfügung zu stellen. Als Gründungsleiter des Kirchenrechtlichen Instituts nahm Smend an der Neuvermessung dieser Rechtsgebiete teil und machte Einsichten aus dem Kirchenkampf fruchtbar. Breite historische Kenntnis und hohe Sensibilität für die Problemlagen kennzeichnen seinen Stil. Smend legte keinen in sich geschlossenen Entwurf vor, sondern erörterte akute Fragestellungen. Die Beiträge sind nicht nur von wissenschaftsgeschichtlichem Interesse, sondern vermitteln bis heute maßgebliche Einsichten zum Verhältnis von Staat und Kirche, zum Körperschaftsstatus, zum kirchlichen Verfassungsrecht und zu Methodenfragen im Kirchenrecht.


1551858700.medium_hor

Bild: Buchcover

1376056725.xs_thumb-
Schwerpunktthema in zeitzeichen 3/2019:

Religion und Recht

Die juristische Form des Heiligen
In früheren Zeiten waren Religion und Rechtsprechung eng miteinander verknüpft, zum Beispiel in der Figur des legendären biblischen Königs Salomo. Seit der Neuzeit muss das Verhältnis zwischen Heiligem und Profanen immer wieder neu geordnet werden. 

https://zeitzeichen.net/rezensionen/schwerpunkt/
1376056725.xs_thumb-

1376056725.xs_thumb-
Neu erschienen:

Zukunftsaussichten für Religionsgemeinschaften und ihre Organisationsformen: Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen

In der Reihe "Göttinger E-Papers zu Religion und Recht" ist nun mein Einführungsvortrag zur Interreligiösen Fachtagung „Zukunftsaussichten für Religionsgemeinschaften und ihre Organisationsformen“, Frankfurt, 3.12.2018, erschienen.

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl/?webdoc-3986
1376056725.xs_thumb-
Buch des Monats bei der Theologischen Literaturzeitung:

Säkularer Staat - viele Religionen

von Hans Michael Heinig

Als das Grundgesetz verabschiedet wurde, gehörten mehr als 95 Prozent der Bevölkerung den beiden großen christlichen Kirchen an. Inzwischen schwinden die Bindungskräfte der Kirchen; der Islam in seinen vielen Facetten ist dazugekommen, der kämpferische Atheismus nimmt zu und zugleich leben immer mehr Menschen ohne feste institutionelle religiöse Bindungen.

15 pointiert geschriebene Kapitel beleuchten die religionspolitischen Herausforderungen der Gegenwart, u.a. Jogurt ohne Kreuz, Lehrerin mit Kopftuch? Religiös-weltanschauliche Neutralität als vieldeutige Ordnungsidee; Von Ambivalenzen geprägt: Der Protestantismus in der deutschen Demokratie; Religionsbeschimpfungen: Was Gläubige dulden müssen; Kopftuch, Burka und Burkini – Warum sich westliche Gesellschaften damit auf unterschiedliche Weise schwertun.

Verlagsankündigung
Rezension von Christoph Markschies

1548842416.medium_hor

Bild: Buchcover

1376056725.xs_thumb-

Wilfried Härle: Worauf es ankommt

Ein Katechismus
Durch ihre konzentrierte Form und Verständlichkeit ragen die Katechismen unter den Bekenntnisschriften heraus. Die Reformatoren sagten gern, sie seien eine „Laienbibel, in der alles zusammengefasst ist, von dem die Heilige Schrift ausführlich handelt“. Eine solche Laienbibel will auch dieser Katechismus sein, indem er umfassend und lebensnah die Hauptpunkte des christlichen Glaubens darstellt.

Verlagsanzeige

Rezension von Alexander Proksch im Netzwerk Theologie in der Kirche (NThK):
https://netzwerktheologie.wordpress.com/2019/01/17/rezension-wilfried-haerle-worauf-es-ankommt/
1547714752.medium_hor

Bild: Buchcover

1376056725.xs_thumb-

Gottesdienst zum Jahreswechsel

Bei kaum einer anderen Gelegenheit wird einem der Lauf der Zeit wohl so bewusst, wie zum Jahreswechsel – im großen wie im kleinen Maßstab. Die Zeiträume des zurückliegenden und des kommenden Jahres sind ebenso im Blick wie die wenigen Sekunden vor Mitternacht. Diesen Moment kann man auf verschiedene Weise begehen. Verbreitet sind Feuerwerk und Sekt. Man kann versuchen, dem zu entkommen oder den Jahresbeginn gar zu verschlafen. Oder man kann einen Gottesdienst feiern und das zeitliche Leben im Licht der Ewigkeit bedenken.

Du Schöpfer aller Wesen, du Lenker aller Zeit,
das Jahr, das nun gewesen, kehrt heim zur Ewigkeit.

Anbetend, Herr, wir singen das Lied der Ewigkeit,
zu dir zurück wir bringen die anvertraute Zeit.

(nach EG 485, Text und Melodie von Otto Riethmüller 1934 nach dem Hymnus „Deus, creator omnium“ des Ambrosius von Mailand um 386)

In der Corvinuskirche wird es einen Gottesdienst zum Jahreswechsel geben. Der Gottesdienst beginnt am 31. Dezember 2018 um 23:15 Uhr. Die Predigt über die Jahreslosung aus Psalm 34 hält Prädikant Dr. Hendrik Munsonius. Um 00:00 Uhr singen wir das Lied „Großer Gott wir loben dich“ und feiern zum Beginn des neuen Jahres das Abendmahl. So wird der Jahreswechsel besinnlich und festlich begangen.

1376056725.xs_thumb-

Sechs Tage lang „Jauchzet, frohlocket“

Weihnachtsoratorium in Gottesdiensten an sechs Tagen, in sechs Kirchen mit sechs Chören

Ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Göttingen (ACK), koordiniert vom Kulturbüro Göttingen

24.12.2018, 18.00 Uhr, St. Johanniskirche
25.12.2018, 11.00 Uhr, St. Marienkirche
26.12.2018, 17.00 Uhr, St. Jacobikirche
31.12.2018, 18.00 Uhr, St. Pauluskirche
1.1.2019, 11.00 Uhr, St. Godehardkirche
6.1.2019, 11.30 Uhr, St. Nikolaikirche


Und außerdem:
30.12.2018, 10.00 Uhr, St. Albanikirche
Kantatengottesdienst mit J. S. Bach: "Das neugeborne Kindelein", BWV 122



1376056725.xs_thumb-

Fachtagung zum Islam

Vom Grundgesetz bis zur Moscheesteuer

Wie geht es mit den Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften in Zukunft weiter? Kommt vielleicht auch eine Moscheesteuer? Das und vieles mehr waren Fragen bei einem Fachtag unter anderem mit Kirchenpräsident Volker Jung und Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime.

Mehr unter: www.ekhn.de

1376056725.xs_thumb-
Neu erschienen:

Denkskizzen zu den Predigttexten der sechs Perikopenreihen

herausgegeben von Petra Bahr

Rechtzeitig zum neuen Kirchenjahr und zur Einführung der neuen Perikopenordnung ist der erste Band der "Denkskizzen" als etwas andere Predigthilfe erschienen.

EAN: 9783871738814, 333 Seiten, 24 €.

1542965693.medium_hor

Bild: Buchcover

Weitere Posts anzeigen