Hendrik Munsonius

Herzlich Willkommen!

1376056725.xs_thumb-

Musikalische Gottesdienste

mit wiederentdeckten Kantaten aus Thüringen

Johann Cyriakus Kieling (1670-1727): Kantate „Wer Gott will dort ewig sehen“
Anonymus: Missa brevis

Vokal- und Instrumentalensemle der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft
Leitung: Andreas Jedamzik

Samstag, 7.10.2017, 18.00 Uhr, Klosterkirche Mariengarten
mit Prädikant Dr. Hendrik Munsonius
Sonntag, 8.10.2017, 10.00 Uhr, St.Martin, Göttingen-Geismar
mit Pastor i.R. Christian Langer
1505076238.medium

Bild: Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft

1376056725.xs_thumb-

Konsens und Konflikt: Politik braucht Auseinandersetzung

Zehn Impulse der Kammer für Öffentliche Verantwortung der EKD zu aktuellen Herausforderungen der Demokratie in Deutschland

https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/20170814_konsens_und_konflikt.pdf
1376056725.xs_thumb-

Allein mit der Schrift. Zur innerprotestantischen Ökumene als Aufgabe und Herausforderung

Tobias Graßmann widmet sich dem Verhältnis zu evangelikalen Christen - also einer ökumenischen Nachbarschaft, die angesichts der Fortschritte im Verhältnis zur römisch-katholischen Kirche im Reformationsjubiläum leicht übersehen.

https://netzwerktheologie.wordpress.com/2017/08/11/allein-mit-der-schrift/
1376056725.xs_thumb-

Ökumenischer Akzent zum Johannisempfang im Kirchenkreis Göttingen

Unter Beteiligung der Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Göttingen fand anlässlich des Johannisempfangs des Ev.-luth. Kirchenkreises Göttingen am 24. Juni 2017 ein ökumenischer Gottesdienst "Healing of memories" statt. Es berichten:
Göttinger Tageblatt
Katholisches Dekanat Göttingen
Citykirche St. Michael, Göttingen
1498317415.medium

Bild: Broermann, kpg

1376056725.xs_thumb-

50 Jahre Grundordnung der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck

Mit einem Symposion im Kasseler Haus der Kirche erinnerte die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck am Freitag (9.6.) an ihre vor 50 Jahren beschlossene Grundordnung. Bei der Veranstaltung mit dem Titel «Miteinander und Gegenüber» wurden die theologischen, juristischen und zeitgeschichtlichen Aspekte dieses Ereignisses in den Blick genommen.

http://www.ekkw.de/aktuell/index.php#a22941
1376056725.xs_thumb-

It’s the theology, stupid!

Hängt die Krise kirchlicher Angebote vor allem mit belangloser Theologie zusammen?

Ein Kommentar von Tobias Graßmann im Netzwerk Theologie in der Kirche:
https://netzwerktheologie.wordpress.com/2017/06/08/its-the-theology-stupid/
1376056725.xs_thumb-
Jetzt erschienen:

Jens Reisgies

Evangelische Kirchenrechtssetzung

Staatliche und kirchliche Anforderungen
http://www.univerlag.uni-goettingen.de/handle/3/isbn-978-3-86395-307-2

In dieser Arbeit geht es um die Anforderungen an evangelisches Kirchenrecht, die aus staatlicher und evangelischer Perspektive zu stellen sind. In religionsverfassungsrechtlicher Perspektive wird auf den Rechtsanerkennungsbefehl eingegangen, der die bürgerliche Wirksamkeit des Kirchenrechts ermöglicht, sowie dessen Reichweite und Grenzen (Art. 140 GG i. V. m. Art. 137 III WRV). Bezüglich der kirchlichen Anforderungen wird die Bindung an Schrift und Bekenntnis untersucht, die vor allem im Rechtsetzungsverfahren zum Tragen kommt. Für den Fall einer Bekenntnisbindung ist die Feststellung des magnus consensus Voraussetzung. Außerdem wird der Frage nachgegangen, ob staatliche Verfassungselemente auch im evangelischen Kirchenrecht notwendigerweise zu übernehmen sind (rechtsstaatliche Elemente, Demokratie, Grundrechte, Gewaltenteilung) und welche Inhalte für die Rechtsordnung einer Landeskirche wesentlich sind.

1376056725.xs_thumb-

Beweglicher, großer Klang

Jens Wortmann auf kulturbuero-goettingen.de über
„Luther in Worms“ von Ludwig Meinardus in der Göttinger Johanniskirche
http://www.kulturbuero-goettingen.de/stadtkantorei/2509-beweglicher-grosser-klang
1376056725.xs_thumb-

Kirche und Demokratie?

Am 3. Mai 2017 veranstaltete die Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck für Mitarbeiter des Landeskirchenamtes einen Studientag zum Thema Demokratie:
http://www.ekkw.de/aktuell/index.php#a22687
In einem der Workshops wurde auch das Thema "Kirche und Demokratie" diskutiert. Meine Thesen dazu:
http://munsonius.de/texte/170503_Demokratie-Kirche.pdf
1376056725.xs_thumb-

Ökumene – mehr als Männerfreundschaft?

Ein Kommentar von Claudia Kühner-Graßmann im Netzwerk Theologie in der Kirche:

"Lasst uns schließlich die Bilder immer auch als das würdigen, was sie zeigen: zwei Amtsträger unterschiedlicher Konfessionen verstehen sich auf persönlicher Ebene gut. Das kann helfen. Aber es kann und muss im Zweifel auch mit respektvollem, vielleicht distanziertem Handschlag gehen."

https://netzwerktheologie.wordpress.com/2017/04/06/oekumene-mehr-als-maennerfreundschaft/
Weitere Posts anzeigen